#1

Männer werden gesucht

in Male Wanted 03.04.2018 01:17
von Hani Azim Abdelmalek • 228 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Männer werden gesucht

in Male Wanted 08.04.2018 21:15
von Anouk C. Adams • 9 Beiträge



Name ● Alter│Geburtsdatum ● Beruf ● Soziale Schicht
Anouk Carmen Adams // 23 Jahre jung // 12. Januar 1995 // Studentin + Barista + Fotografin // Mittelschicht

● Mein Avatar ●
Mrs. Lisa Teige

● Mein Leben bisher │ Mein Lebensziel ●
Anouk Carmen Adams – ein ganz normaler Mensch, geboren an einem ganz normalen Donnerstagabend um 13:24 Uhr am 12. Januar 1995 in Oslo, Norwegen. Als drittes Kind der englisch-norwegischen Familie und als einziges Mädchen, wurde Anouk von ihrer Mutter behandelt wie eine Königin, während ihr Vater eher eine bessere Beziehung zu ihren älteren Brüdern hatte. Für Anouk bedeutete dies nicht, dass er sie überhaupt nicht beachtete, doch war eher ihre Mutter diejenige, die sich um ihre Anliegen und Probleme kümmerte, während ihr Vater, Keith Adams {geb. Nielssen}, mehr Pläne für seine Söhne hatte. Ihre Mutter Cécilia Adams arbeitete damals noch als Rechtsanwältin und für Anouk war Ähnliches vorgesehen. Dafür war es wichtig, dass die junge Norwegerin gute Leistungen in der Schule erbrachte. Während ihr Vater als CEO der eigenen Firma Geld in die Kasse der Familie brachte, so war auch für Anouks Brüder bereits vorgesehen, dass sie in eben dieser Firma arbeiten sollten, um sie später auch zu übernehmen. Anouk hingegen hatte absolut keine Ahnung, was genau überhaupt in der Firma ihres Vaters von Statten ging, weswegen es für sie nie in Frage kam, dort auch nur einen Fuß hinein zu setzen. Die Brünette besuchte eine norwegische Privatschule im Herzen von Oslo, an welcher sie auch schnell Anschluss fand. Sie baute sich einen gesunden Freundeskreis auf, doch ließ sie ihre Leistungen nie außer Acht, nur um den Ansprüchen ihrer Mutter gerecht zu werden. Cécilia war eine Mutter, die ihrer Tochter nicht direkt Druck machte, sondern eben diesen Druck in freundliche Worte verpackte und ihr eine heile Welt vorspielte – solange Anouk sie nicht enttäuschte und sich anstrengte. Für Anouk war dieser Umstand in Ordnung, da sie, vor allem in jungen Jahren, noch gar nicht wirklich verstand, was genau ihre Mutter eigentlich von ihr wollte und sie bereits von sich aus gute Leistungen in der Schule erbrachte.
Dank der Berufswahl ihrer Eltern war die Familie stetig ein Teil der Oberschicht und ‚verkehrte in besseren Kreisen‘. Der ‚Freundeskreis‘ der Familie war riesig und Galen, Dinner und andere teure Veranstaltungen waren fast wöchentlich eingeplant. Anouk musste bis zu ihrer Volljährigkeit keine Sorgen um Geld und Wohlstand machen, da ihre Eltern sehr gut verdienten und die fünfköpfige Familie versorgten, obwohl sie mehr hatten, als sie eigentlich brauchten. Theoretisch musste Anouk nur mit den Fingern schnipsen und sie hätte bekommen, was sie wollte. Anders als ihre Brüder nutzte die junge Norwegerin diese Leichtgläubigkeit ihrer Eltern jedoch nicht aus, denn Cécilia und Keith lebten nach der Devise, je mehr sie ihren Kindern gaben, desto mehr würden diese sich anstrengen. Anouk erbrachte auch ohne materialistische Geschenke die guten Leistungen, die ihre Eltern erwarteten, während ihre Brüder ihr Leben ein wenig anders handhaben wollten. Anouk fühlte ich dennoch, vor allem auf Familienfeiern, immer ein wenig fehl am Platz. Sie wollte sich nicht so schick und übermäßig feminin kleiden wie ihre Cousinen und auch war sie an manchen Tagen sehr umgangssprachlich veranlagt, was bei ihren Verwandten stets auf Abneigung traf. Ein Vorbild sah sie in niemandem, da Anouk bereits früh merkte, dass sie nicht in die Schuhe ihrer Mutter schlüpfen wollte, sondern in eine ganz andere Richtung gehen wollte. Anouk war fasziniert von Literatur, Büchern und Zeitschriften, somit war für sie der Wunsch geboren, Journalistin zu werden und irgendwann ein eigenes Buch zu schreiben. Während der Wunsch in ihr wuchs, vernachlässigte die junge Brünette ihre Schule ein wenig und beschäftigte sich viel lieber mit dem Schreiben und Lesen, was bei ihrer – auf Bildung versessenen – Mutter, absolut nicht gut ankam. Dennoch äußerte Anouk nie ihre Bedenken und lebte weiter unter der Hand ihrer Eltern. In der Schule ließ sich Anouk nicht dergleichen anmerken, da sie auch nicht wollte, dass ihr Freundeskreis sich Sorgen um sie machen musste. Ohne es wirklich zu bemerken, hatte sich Anouk mehr mit Schülern aus der Oberschicht angefreundet, vermutlich, weil sie so viel gemeinsam hatten. Anfangs war ihr nie aufgefallen, mit was für Leuten sie sich dort angefreundet hatte, doch je älter sie wurde, und je länger sie Zeit mit ihnen verbrachte, desto unangenehmer wurde es für sie, in ihrer Nähe zu sein. Selbst Anouks ehemalige beste Freundin war ihr bald wie ein Dorn im Auge, denn es gefiel Anouk überhaupt nicht, wie die Gruppe teils über andere Mitschüler sprachen, meist bezogen auf oberflächlichen Kram wie Wohlstand und Äußeres. Nach Abschluss der 9. Klasse entfernte sich Anouk von ihrem eigentlichen Freundeskreis und wurde zeitgleich von ihnen bestraft, indem sie das Ziel der Lästerattacken wurde, was jedoch gut an ihr vorbei ging. Anouk hatte es nicht schwer, neue Freunde zu finden, doch kamen diese immer mehr aus der Mittelschicht, was ihr jedoch egal war. Die Brünette fokussierte sich mehr auf den Charakter, als auf Äußerlichkeiten und auch, wenn sie dafür in den Fokus ihrer ehemaligen Freunde geriet, so fand sie in ihrem neuen Kreis auch schnell eine neue beste Freundin und trotzdem ihre Mutter selbst nur Bekannte und Freunde aus der Oberschicht hatte, so akzeptierte sie, dass Anouk sich ihre Freunde selbst ausgesucht hatte und diese eben nicht Geld in Massen hatten, dafür aber zusammenhielten und charakterlich stark waren. Zu ihrem 16. Geburtstag bekam Anouk von ihrem vier Jahre älteren Bruder eine kleine Katze geschenkt, welche sie Zuri taufte. Ihre Eltern hatten dem wohl zugestimmt, denn auch wenn sie nicht allzu begeistert gewirkt hatten, so lehnten sie das Tier nicht ab. Voraussetzung dafür war nur, dass Anouk sich auch wirklich um das Tier kümmerte, was der jungen Brünetten allerdings mehr als leichtfiel. Ihre Katze war pflegeleicht und faul, genauso wie Anouk es zu der Zeit manchmal war. In der Ferienzeit teilten sich Zuri und Anouk durchgängig Couch und Bett und noch heute lebt die British Shorthair bei Anouk zu Hause. Nach Abschluss der Schule entschloss Anouk, ihren Eltern endlich reinen Tisch zu machen, nachdem bereits früh das Thema Jurastudium auf den Tisch gekommen war. Anouk erklärte ihnen, dass ihr gewünschtes Berufsfeld in eine andere Richtung ging, womit sie, vor allem bei Cécilia, auf Granit stieß. Ganz à la ‚wir haben so viel für dich getan und so dankst du es uns‘, verurteilte sie ihre eigene Tochter, was so weit ging, dass Anouk in einem heftigen Wortgefecht entschied, auszuziehen. Sogar ihre Brüder lebten noch im Elternhaus, weswegen es für ihre Eltern ein Schlag vor den Kopf war, dass ausgerechnet ihre Jüngste aus dem Haus raus wollte. Anouk war so wütend auf ihre Eltern, dass sie ihr eigenes Konto plünderte und sich an einer Universität in Amerika bewarb, so weit wie möglich weg von ihren Eltern! Anouk wollte selbstständig sein, ein eigenes Leben leben und ihr war klar, dass sie das nie tun würde, solange ihre Eltern ihre Hände über sie hielten. Kaum war das Wartesemester für sie im Bereich Literatur angebrochen, verabschiedete sich Anouk in gewohnt frecher Manier von ihrer Familie und wagte den Schritt in ein neues Leben in New Orleans.
Anouk wohnt nun in New Orleans im Studentenwohnheim ihrer Universität. Bezahlen tut sie alles durch ihr angespartes Geld und nebenbei arbeitet sie als Barista und fotografiert eine Menge. So zum Beispiel agiert sie als Schulfotografin oder auf Veranstaltungen und für Privatleute.





Name ● Alter│Geburtsdatum ● Beruf ● Soziale Schicht
XXX Adams || XX Adams // 25 Jahre jung || 27-29 Jahre jung // Eure Wahl // Eure Wahl // Mittelschicht/Oberschicht || Mittelschicht/Oberschicht

● Gewünschter Avatar ●
Nur Vorschläge! .} Veto
Ansel Elgort // Bill Skarsgard // Cody Christian // Dylan O'Brien // Grant Gustin // Jeremy Allen White // Nick Jonas // Taron Egerton // Tyler Posey
Jack Falahee // Chris Wood // Aaron Johnson // Colton Haynes // Matthew Lewis // Tyler Hoechlin // Zac Efron

● Beziehung zueinander ●
ältere Brüder

● Dein Leben bisher │ Dein Lebensziel ●
Ein großer Teil steht bereits, bezüglich der Familienumstände etc., oben in meiner Story. Dort raus zulesen ist auch, dass ihr beide euch eher auf dem Wohlstand der Familie ausgeruht habt und durchaus ausgenutzt habt, dass unsere beiden Eltern eher Liebe kaufen, als verdienen wollten. Da unser Vater von Anfang an die Intention hatte, euch in die Firma einzubringen, habt ihr zwei Optionen: entweder, ihr arbeitet tatsächlich in der Firma unseres Vaters {Die Firma ist zuständig für Innenraumausstattungen für die Reichen und Schönen - außerdem gibt es eine Abteilung für Innen- und Außen-Poolanlagen und Aquarien.} - jedoch nicht in dem Hauptsitz in Norwegen, sondern in einer Tochtergesellschaft in Michigan. Wie hoch ihr dort bereits im "Rang" seid, und ob ihr hinter den Kulissen im Büro, oder an der "Front" beim Bau helft, ist eure Entscheidung. Es ist ebenfalls möglich, dass der ältere von euch, bereits das Tochterunternehmen übernommen hat - oder bald tun wird. Eure zweite Option ist, so wie ich sie gewählt habe, etwas völlig anders zu machen und euch gegen unsere Eltern zu stellen. Dann solltet ihr euch jedoch bewusst sein, dass die Beziehung zwischen unseren Eltern und dir/euch alles andere als gut sein wird. Als ich 21 wurde, habt ihr beide noch bei Mutti und Vati gelebt, was sich mittlerweile geändert haben sollte. Was euch nach Michigan treibt, ist voll und ganz eure Wahl. Nachdem ich ausgezogen bin, ist der Kontakt auf der Strecke geblieben. Je nachdem, wann genau ihr nach Michigan gezogen seid, sollte der Kontakt bereits wieder aufgebaut sein, denn eine gute Verbindung wäre mir wichtig, auch wenn ich es keinem von euch übel nehmen würde, wenn er mir noch immer vorhält, dass ich einfach abgehauen bin. Was ihr also nun macht, wieso ihr in Michigan seid und wie euer sonstiges Leben drum herum aussieht, ist voll und ganz eure Wahl!

● Probepost ●
JA [] / NEIN [ ] / EIN ALTER GENÜGT[XX] / PROBEPLAY ERWÜNSCHT [ ]

● Sonstiges ●
ich denke, es ist klar, was hier so steht. Ich erwarte natürlich nicht, dass ihr immer da seid. 24/7 werde wohl selbst ich nicht schaffen! Bei Fragen etc. stehe ich euch natürlich mit Vergnügen im passenden Thema zur Verfügung. Bei mir kann es vorkommen, dass ich Mal einige Tage nicht auf Posts antworten kann, dementsprechend nehme ich es auch niemandem übel, wenn er mich mal warten lässt!



Got a figure like a pinup, got a figure like a doll Don't care if you think I'm dumb, I don't care at all

zuletzt bearbeitet 11.04.2018 02:41 | nach oben springen

#3

RE: Männer werden gesucht

in Male Wanted 08.04.2018 21:22
von Jezebel Galen • 3 Beiträge



Name ● Alter│Geburtsdatum ● Beruf ● Soziale Schicht
Jezebel Galen | 25 Jahre | 06. April 1993 | Konditorin | Mittelschicht

● Mein Avatar ●
Katherine McNamara


● Mein Leben bisher │ Mein Lebensziel ●
Jezebel wurde als zweites Kind der Familie Galen geboren, die durch ihre Firma ein sehr hohes Ansehen in der Gesellschaft besaß. Und genau dies spiegelte sich in ihrer Kindheit wieder, denn wenn man es genau betrachtete, dann hatte sie keine. Von Kindesbeinen an musste sie sich in dieser noblen Gesellschaft zurecht finden, sodass Etiquette und Knigge zur täglichen Tagesordnung gehörten. Wirkliche Freunde hatte sie kaum, denn ihre Eltern schickten sie auf eine elitäre Schule, an der sie sich nicht wohl fühlte. Ihr einziger Lichtblick war ihr großer Bruder, der ebenso etwas gegen diese Lebensweise hatte wie sie selbst. Jezebel begann gegenüber ihren Eltern zu rebelieren und sich nicht mehr an Regeln zu halten. Schon bald wurde sie zum schwarzen Schaf der Familie, genau wie ihr Bruder, der inzwischen ausgezogen war. Auch sie verließ nach dem Schulabschluss und einem heftigen Streit das Haus ihrer Eltern um auf eigene Beinen zu stehen. Da sie schon immer ein Händchen für Ausgefallenes und Kreatives hatte, absolvierte sie eine Lehre zur Konditorin und schaffte es alleine, sich ihren Traum von einer Konditorei mit Café zu erfüllen. Für ihre aufwendigen Kuchen und Cupcakes ist sie in ganz Detroit bekannt und ihr Café, sowie die Konditorei laufen super.




Name ● Alter│Geburtsdatum ● Beruf ● Soziale Schicht
XXX Galen | 29 Jahre | Geburtsjahr 1989 | such dir was aus | Mittelschicht

● Gewünschter Avatar ●
Du musst dich damit wohlfühlen, aber es sollte zum Alter passen

● Beziehung zueinander ●
Du bist mein großer Bruder

● Dein Leben bisher │ Dein Lebensziel ●
Wir beide sind in einer ziemlich angesehenen Familie aufgewachsen, so das weder du noch ich eine wirkliche Kindheit hatten. Nannys waren für uns zuständig und du hast dieses Leben von Anfang an gehasst. Für mich warst du jedoch stark und wir beide waren immer füreinander da und haben daher auch eine sehr enge Bindung zueinander. Irgendwann hattest du das Leben bei unseren Eltern satt und du bist ausgezogen, hast dich von ihnen abgewandt, aber nicht von mir. Auch ich bin deinem Beispiel ein paar Jahre später gefolgt und nun sehen wir uns beide Gegenseitig nur noch als unsere Familie an. Was du sonst noch erlebt hast und was du beruflich machst, dass kannst du frei gestalten.

● Probepost ●
JA [ ] / NEIN [X] / EIN ALTER GENÜGT[ ] / PROBEPLAY ERWÜNSCHT [ ]

● Sonstiges ●
Mir ist wichtig, dass du auch wirklich Interesse an der Rolle hast und nicht gleich wieder nach ein paar Tagen verschwindest. Eine gewisse Aktivität sollte Voraussetzung sein, was aber nicht bedeutet, dass du 24/7 da sein musst. Ich kann auch mal ein paar Tage auf einen Post warten.


zuletzt bearbeitet 11.04.2018 02:41 | nach oben springen

#4

RE: Männer werden gesucht

in Male Wanted 08.04.2018 21:48
von Jezebel Galen • 3 Beiträge



Name ● Alter│Geburtsdatum ● Beruf ● Soziale Schicht
Jezebel Galen | 25 Jahre | 06. April 1993 | Konditorin | Mittelschicht


● Mein Avatar ●
Katherine McNamara


● Mein Leben bisher │ Mein Lebensziel ●
Jezebel wurde als zweites Kind der Familie Galen geboren, die durch ihre Firma ein sehr hohes Ansehen in der Gesellschaft besaß. Und genau dies spiegelte sich in ihrer Kindheit wieder, denn wenn man es genau betrachtete, dann hatte sie keine. Von Kindesbeinen an musste sie sich in dieser noblen Gesellschaft zurecht finden, sodass Etiquette und Knigge zur täglichen Tagesordnung gehörten. Wirkliche Freunde hatte sie kaum, denn ihre Eltern schickten sie auf eine elitäre Schule, an der sie sich nicht wohl fühlte. Ihr einziger Lichtblick war ihr großer Bruder, der ebenso etwas gegen diese Lebensweise hatte wie sie selbst. Jezebel begann gegenüber ihren Eltern zu rebelieren und sich nicht mehr an Regeln zu halten. Schon bald wurde sie zum schwarzen Schaf der Familie, genau wie ihr Bruder, der inzwischen ausgezogen war. Auch sie verließ nach dem Schulabschluss und einem heftigen Streit das Haus ihrer Eltern um auf eigene Beinen zu stehen. Da sie schon immer ein Händchen für Ausgefallenes und Kreatives hatte, absolvierte sie eine Lehre zur Konditorin und schaffte es alleine, sich ihren Traum von einer Konditorei mit Café zu erfüllen. Für ihre aufwendigen Kuchen und Cupcakes ist sie in ganz Detroit bekannt und ihr Café, sowie die Konditorei laufen super.




Name ● Alter│Geburtsdatum ● Beruf ● Soziale Schicht
Frei Wählbar | 25 - 28 Jahre | Geburtsjahr 1990-1993 | such dir was aus | Oberschicht

● Gewünschter Avatar ●
Dominic Sherwood - ungern verhandelbar


● Beziehung zueinander ●
Freundschaft +, soll auf ein Pairing hinaus laufen

● Dein Leben bisher │ Dein Lebensziel ●
Wie dein Leben genau aussieht, dass darfst du dir selbst aussuchen. Wir kennen uns schon seit einer Weile und haben eine Freundschaft mit gewissen Vorzügen. Eigentlich treffen wir uns ziemlich oft, weil dir die Finger nicht voneinander lassen können. Jedoch haben wir noch nie eine komplette Nacht zusammen verbracht, denn immer ist einer von uns nach dem Sex gegangen. Jedoch soll es darauf hinaus laufen, dass wir eines morgens zusammen aufwachen. Was das für uns bedeutet und was passiert, dass werden wir gemeinsam herausfinden

● Probepost ●
JA [ ] / NEIN [ ] / EIN ALTER GENÜGT[ X ] / PROBEPLAY ERWÜNSCHT [ ]

● Sonstiges ●
Mir ist wichtig, dass du auch wirklich Interesse an der Rolle hast und nicht gleich wieder nach ein paar Tagen verschwindest. Eine gewisse Aktivität sollte Voraussetzung sein, was aber nicht bedeutet, dass du 24/7 da sein musst. Ich kann auch mal ein paar Tage auf einen Post warten.


zuletzt bearbeitet 11.04.2018 02:40 | nach oben springen

#5

RE: Männer werden gesucht

in Male Wanted 11.04.2018 02:39
von Hani Azim Abdelmalek • 228 Beiträge



Name ● Alter│Geburtsdatum ● Beruf ● Soziale Schicht
Hani Azim Abdelmalek ● 33 / 05.08.1984 ● Callcenter Mitarbeiter, Pizzalieferant und Hacker ● Unterschicht

● Mein Avatar ●
Rami Malek


● Mein Leben bisher │ Mein Lebensziel ●
Zusammen mit seiner 13 Jahren jüngeren Schwester und seiner Mutter, wuchs Hani in Riad, der Hauptstadt von Saudi Arabien auf. Bereits in jungen Jahren zeigte Hani großes Interesse am technischen Fortschritt und den neuesten Eingebungen der Wissenschaftler was Technologie und Co. betraf. Was mit der Leidenschaft zu seinem Tierchen auf seinem Tamagotchi begann, sollte sich in eine Richtung ausweiten die weitaus größer als nur eine Leidenschaft war. Doch beginnen wir mit seiner Kindheit: Hani gehörte noch nie zu den sozial-kommunikativen Kindern die sich freiwillig mit fremden Kindern in den Sandkasten setzten um mit ihnen zu spielen. Während die Jungs seines Alters mit dem Fußball auf dem Hof der Schule spielten, zeichnete Hani lieber Pläne von Robotern und High-Tech Geräten von denen er sich wünschte, dass sie eines Tages erfunden werden würden. Nicht, dass er gar keinen Kontakt mit anderen hatte; er verstand sich vor allem mit Mädchen gut. Jedoch nur die ruhige und verunsicherte Sorte, da diese nur wenig körperlichen Kontakt beim spielen suchten. Perfekt für den Araber; denn bereits in seiner Kindheit hat er ein großes Problem damit von anderen Menschen berührt zu werden - selbst seine Mutter lässt er nur selten an sich heran. Diese macht sich Vorwürfe, denn ihrer Meinung nach ist sein Vater an dieser Macke schuld. Alkoholisiert war er Tag für Tag nach Hause gekommen um seinen Frust an seiner Frau und seinem, damals wenige Jahre alten, Sohn auszulassen. Erst, als sie erneut schwanger wurde, brachte sie es übers Herz sich von ihm zu trennen. Zu diesem Zeitpunkt war Hani circa 13 Jahre alt gewesen. Aus Angst vor Konsequenzen, nahm ihre Mutter die nächst beste Gelegenheit an sich um Riad zu verlassen - zur Überraschung ihres Sohnes in ein völlig anderes Land, ein anderer Kontinent, statt ein einfacher Wechsel der Stadt. Ihr Umzug führte nach Kansas in dem sie für eine Weile unter dem Dach von Hanis Tante lebten. Im Gegensatz zu seiner Mutter, hatte der junge Araber kein Problem damit die neue Sprache zu erlernen - im Gegenteil, es schien für ihn ein leichtes. Während der Zeit bei ihrer Schwester, hatte Zhana, Hanis Mutter, einen besseren Blick auf ihren Sohn. Erst jetzt schien sie langsam zu erkennen wie intelligent und gleichzeitig kaputt ihr lieber Junge doch war. Während ihn die Schule schon beinahe unterlastete, schienen soziale Kontakte genau das Gegenteil mit ihm anzustellen. Ein ausführliches Gespräch unter vier Augen mit ihm, half ihr, ihren Sohn besser zu verstehen und zu unterstützen. Sie versprach ihm, ihm einen Computer zu besorgen, wenn er dafür zu einem Therapeuten gehen würde, der ihm helfen sollte einen normalen Alltag führen zu können. Wie sie das Geld dafür auftrieb ist Hani bis heute ein Rätsel; wahrscheinlich will er das auch gar nicht wissen.. manche Dinge bleiben wohl besser ein Geheimnis.
Seine Macken wurden besser, verschwanden allerdings nicht vollständig; dennoch konnte er nach der Geburt seiner Schwester, Medina, eine solch gute Bindung zu ihr aufbauen, dass er ihr Schlussendlich sogar fast näher als seiner eigenen Mutter stand. Nicht, dass er die Liebe zwischen den beiden wiegen würde, doch es war eindeutig einfach für Hani sich mit etwas kleinem anzufreunden und damit aufzuwachsen.
Neben dem Erfolg seiner persönlichen Macken, wurde er zudem ein immer erfolgreicherer Hobby-Techniker. Er wusste wie der Computer funktionierte, was passierte, wenn man eine bestimmte Taste drückte und was er in welchem Programm einzugeben hatte, wenn er etwas zu seinem Gunsten programmieren wollte. Wie es jedoch nun mal so ist, trifft man früher oder später auch ein mal auf Seiten des Internets wo man auf einige Hacktivisten stoßen kann. Er setzte sich mit ihnen auseinander, lernte die Grundsätze und bildete sich alleine weiter fort. Wie jeder andere, war auch Hani einst ein blutiger Anfänger, weswegen es nicht lange dauerte bis die US-Behörde vor der Tür stand und jemanden zur Verantwortung ziehen wollte. Schnell stellte sich heraus, dass die Familie Abdelmalek kein Visum hatte und nun ein größeres Problem als die kleinen Hacks ihres jugendlichen Sohns am Hals hatten.
Zu ihrem Glück konnte Hani, nach einigen Gesprächen mit Anwalt und Co., einen Deal heraus schlagen, in dem er sich dem Militär verpflichtete und für seine Mutter bürgen würde. Was unmöglich erschien, konnte schlussendlich durchgebracht werden; Hani überzeugte nicht zuletzt mit seinen Fähigkeiten am Computer, sondern auch der Tatsache, dass er Arabisch und sogar Paschtun beherrschte. Davon abgesehen würde er wohl kein Problem damit haben weitere Sprachen zu lernen - das Problem würde wohl erst dann kommen, wenn er ins Kriegsgebiet müssen würde.
Während Hani das Gefühl hatte, die Hölle bereits während der Ausbildung durchleben zu müssen, starb er gefühlte 200 mal während seines ersten Einsatzes mit 21 in Afghanistan. Die ersten 2 Wochen noch völlig ruhig durchlebt, wurde seine Truppe in der 3 Woche überfallen. Er verlor 2 gute Freunde und beinahe seinen linken Arm den er dank rechtzeitiger medizinischer Hilfe jedoch behalten konnte - dennoch hat er bis heute einige Probleme sowohl mit dem Arm als auch seinem Herzen. Doch die Beeinträchtigung seines Armes war nichts im Gegensatz zu dem was er in dieser kurzen Zeit gesehen und erlebt hatte. Die ganzen Erfolge die er in seiner Kindheit, dank seines Therapeuten, erreicht hatte, waren für die Katz. Nachdem Hani aus dem Einsatz zurück kam, bekam er erneut einen Therapeuten - dieses mal jedoch weigerte er sich diesen zu besuchen. Stattdessen versuchte er seine Erinnerungen mit Drogen auszuradieren und wurde schließlich süchtig. Er hatte seine Pflicht vor Gericht erfüllt und wurde, ebenso seine Mutter und Schwester, zum amerikanischen Staatsbürger. Doch war es das wert? Hani zog sich fortan immer mehr zurück. Der Computer wurde, neben dem Joint und einigen bunten Pillchen, sein bester Freund. Aus Scham, was aus ihm geworden war, zog er schließlich weg von seiner Familie und nach Detroit wo er sich seinen Lebensunterhalt als Callcenter-Mitarbeiter und Pizzalieferant verdient. Da dies jedoch gerade so für die Miete und die Fertiggerichte reicht, von denen er sich ernährt, hackt er im Auftrag annonymer Kunden andere Personen und übermittelt streng geheime Informationen an diese weiter. Was diese daraus machen ist ihm völlig egal.. solange er das Geld für die finanzierung seiner Sucht bekommt..





Name ● Alter│Geburtsdatum ● Beruf ● Soziale Schicht
Deine Entscheidung ● ungefähr in meinem Alter ● deine Entscheidung ● hängt vom Job ab

● Gewünschter Avatar ●
Dir überlassen

● Beziehung zueinander ●
Bester Freund und einzige Stütze die ich momentan habe

● Dein Leben bisher │ Dein Lebensziel ●
Ich möchte dir nicht viel vorschreiben, doch du solltest dir dessen bewusst sein, dass Hani KEIN einfacher Mensch ist. Er kann durchaus auch mal normal wirken, hat aber hier und da eindeutig schwere Macken die es nicht nur ihm sondern auch seinem Umfeld schwer machen. Entweder du kommst damit klar, weil du ähnliches durchlebt hast und es nachvollziehen kannst (egal ob in der Familie - wie z.B. der Vater - oder, weil du auch dem Militär gedient hast oder es noch tust) oder aber du hast einfach eine verständnisvolle Natura. Das soll allerdings nichts heißen, dass du die Drogen verherrlichst die Hani nimmt - tret ihm ruhig ab und an in den Hintern und schnauz ihn zusammen. Vielleicht wird er sich dadurch irgendwann für den richtigen Weg entscheiden?
Wichtig ist mir einfach nur, dass, egal wie dein Leben aussieht, ihr beide wie Brüder füreinander da seid und zusammen haltet.


● Probepost ●
JA [ x ] / NEIN [ ] / EIN ALTER GENÜGT[ ] / PROBEPLAY ERWÜNSCHT [ ]

● Sonstiges ●
So banal die Position auch sein mag, spielt dieser Charakter eine große Rolle in Hanis Leben, weshalb ich diesen Posten wirklich nur an jemanden vergeben möchte, bei dem auch die Chemie stimmt. Selbst, wenn ich mit deinem Probepost zufrieden bin, würde ich mir eine weitere Probezeit nur für uns wünschen. Ich möchte einfach, dass wir Spaß haben und das funktioniert nur, wenn wir auf einer Wellenlänge sind


zuletzt bearbeitet 11.04.2018 02:40 | nach oben springen

#6

RE: Männer werden gesucht

in Male Wanted 15.04.2018 18:35
von Medina A. Abdelmalek • 27 Beiträge



Name ● Alter│Geburtsdatum ● Beruf ● Soziale Schicht
Medina Azra Abdelmalek ● 21 | 19. Februar 1997 ● angehende Studentin & Barista ● Unter- bis Mittelschicht

● Mein Avatar ●
Marilhea Peillard

● Mein Leben bisher │ Mein Lebensziel ●
{ wird überarbeitet ! }
Medina hat bereits eine halbe Reise um die Welt hinter sich und dennoch nie mehr gesehen als das Kansas, in dem sie geboren und aufgewachsen ist.
Vor 21 Jahren floh Zhana, Medinas Mutter, vor ihrem alkoholkranken Mann aus ihrer Heimatstadt Riad. Mit nichts außer einem Koffer und einem damals gerade 12-jährigem Jungen an der Hand klopfte Zhana hochschwanger an die Tür ihrer Schwester Yara, im 12.000 Kilometer entfernten Kansas City. Nur wenige Wochen später kam Medina zur Welt und bereicherte die kleine Familie, die sich gerade an das fremde Leben in diesem fremden Land gewöhnte.
Schon früh stellte sich heraus, dass Medina zum kompletten Gegenteil ihres Bruders Hani heranwachsen würde - dennoch hatten die beiden eine enge Bindung zueinander und waren von ihrer Denkweise gar nicht so verschieden. Im Gegensatz zu ihm war Medina offen und kontaktfreudig, ähnlich wie er wies sie jedoch ebenfalls eine hohe Intelligenz und Sprachbegabung auf, was sich vor allem darin zeigte, dass sie problemlos zweisprachig aufwuchs.
Sie war neun, als Hani sich für die Army verpflichtete und verstand damals noch nicht, wo er war oder was er dort machte. Sie wusste nur, dass ihr Vorbild nicht mehr bei ihr war. Ihr Bruder, der für sie auch irgendwie die Vaterrolle übernommen hatte. Diesen "Verlust" glich das Mädchen dadurch aus, eine engere Bindung zu ihrer Mutter aufzubauen, welche sich in diesem fremden Land nach nunmehr 14 Jahren immer noch nicht wohl fühlte. Vor allem die fremde Kultur und Sprache machten ihr zu schaffen, weshalb sie großen Wert darauf legte, dass Medina möglichst arabisch aufwuchs.

Menschen kamen und gingen aus ihrem Leben und allesamt brachen sie ihr das Herz. Ihr Bruder, als er nach seinem Einsatz im Ausland nach Michigan zog. Ihr erster Freund, als dieser ihr fremd ging. Falsche Freunde mit falschen Gesichtern und neue Bekanntschaften mit einem schlechten Einfluss. Sie vernachlässigte die Schule und musste ein Jahr wiederholen. Nicht, weil sie dumm war, sondern einfach aus dem Grund, dass sie gar nichts mehr für die Schule tat und wenn sie überhaupt mal hin ging, einfach keine Motivation zum lernen fand. Diese Phase dauerte fast zwei Jahre an, bis sie sich aufraffte und ihren Abschluss mit einem Schnitt von 1,0 machte. In Planung war ein Studium, allerdings hatte die junge Frau keine Ahnung, in welche Richtung sie gehen wollte - die Bewerbung für ein Stipendium an der Central Michigan University erfolgte daher erst recht spät. Nicht letztlich war Hani der Hauptgrund dafür, dass sie unbedingt nach Michigan wollte und das Stipendium mit ihren Argumenten schließlich auch bekam. Ein Jurastudium war in Planung, das in wenigen Monaten beginnen würde. Koffer gepackt, One-Way-Ticket nach Detroit gebucht und in ein kleines Appartement gezogen, das ihr von der Uni gestellt wurde. Es war klein und dunkel, aber Medina hatte noch nie hohe Ansprüche gehabt.





Name ● Alter│Geburtsdatum ● Beruf ● Soziale Schicht
Frei ● 22-26 ● Frei ● Unter- oder Oberschicht

● Gewünschter Avatar ●
Frei wählbar
Toni Mahfud


Francisco Lachowski


Diego Barrueco


Matthew Daddario


Harvey Newton-Haydon


● Beziehung zueinander ●
Challenge
Freunde - mehr, wenn die Chemie stimmt


● Dein Leben bisher│ Dein Lebensziel ●
Ich habe einige Ideen und Anhaltspunkte, aber wie dein Leben bisher aussah, ist voll und ganz dir überlassen.
Ich suche jemanden, der sie herausfordert, da Medina ein recht starke und sture Person ist. Wichtig wäre mir deshalb, dass du einen offenen Charakter hast und keine Diskussionen scheust. Du bist eine der ersten Personen, die Medina in Detroit kennenlernt, weshalb du eine relativ wichtige Rolle einnimmst.


Ebenfalls Student ● Oberschicht ● Nachbar ● bei der Frage nach Milch oder Zucker kennengelernt

Beruf: "Sohn" ● Oberschicht ● sehr reiches, anspruchsvolles Elternhaus ● durch einen Streit oder ein Missverständnis kennengelernt

Jobber ● Unterschicht ● schwierige (vielleicht Kriminelle) Vergangenheit (und Gegenwart?) ● in der Bahn kennengelernt

Ebenfalls Student/Straßenmusiker ● Mittelschicht ● intelligenter, kreativer, aber auch schwieriger Kopf ● in der Bibliothek kennengelernt

● Probepost ●
JA [ x ] / NEIN [ ] / EIN ALTER GENÜGT[ x ] / PROBEPLAY ERWÜNSCHT [ ]

● Sonstiges ●
Wir wissen doch alle, was hier steht
Ich erwarte keine täglichen Posts, da ich das selbst nicht schaffe, aber dennoch wäre eine gewisse Aktivität schön.
Wie gesagt suche ich nach jemandem, der es schafft, Medina herauszufordern. Ob durch Diskussionen, die Umstände oder einfach nur durch die Art und den Charakter, lasse ich offen.
Ich freu mich auf dich!





So I got edges that scratch, And sometimes I don't got a filter
But I'm so tired of eating all of my misspoken words
I know my disposition gets confusing, My disproportionate reactions fuse with my eager state
That’s why you wanna come out and play with me, yeah




zuletzt bearbeitet 20.04.2018 20:21 | nach oben springen

#7

RE: Männer werden gesucht

in Male Wanted 16.04.2018 23:00
von Tamina Hill • 2 Beiträge



Name ● Alter│Geburtsdatum ● Beruf ● Soziale Schicht
Tamina Jane Hill ● 27 ● Gangster/"Jobber" ● Unterschicht

● Mein Avatar ●
Eiza freakin' Gonzalez

● Mein Leben bisher │ Mein Lebensziel ●
Tamina Jane Hill; ihr vollständiger Name den ihr ihre Eltern bei ihrer Geburt gaben. Mit einer mexikanischen Mutter und einem britisch-amerikanischen Vater, wuchs die kleine Tammy, wie sie ihre Familie nennt, mit zwei Sprachen auf. Doch als Halb-Mexikanerin ist man weder im Geburtsland, was in diesem Fall Amerika war, noch in dem Land ein Einheimischer, aus dem ein Elternteil stammt. Stets wurde die Brünette als Ausländerin angesehen während man ihr teilweise vorwarf, dass auch sie nur einer dieser "typischen Einwanderer" war. Dank ihres starken Vaters, der ihr immer den Rücken deckte, und ihrer Mutter, die sie lehrte über dem zu stehen was andere sagten, lernte Tamina mit solchen Beleidigungen umzugehen. Auch in der Schule war sie stets ein Sonnenschein der es versuchte allen recht zu machen und gerne ein mal den Streitschlichter spielte, wenn es Probleme gab. Ihre Mitschüler lernten schnell, dass es die junge Dame faust dick hinter den Ohren hatte, weshalb sie schlussendlich nicht wirklich zu den unbeliebten zählte. Sie wurde Klassensprecherin und erhielt eine Auszeichnung für ihr Engagement gegenüber Problemsituationen. Sie war nicht die Klassenbeste, kein Lehrerliebling und auch nicht die Beliebteste der Schule - doch sie war glücklich und fühlte sich in ihrem Umfeld gut aufgehoben. Erst mit 16 jungen Jahren fingen die ersten Probleme an; ausschlaggebend war vor allem die Herzerkrankung ihrer Mutter die ihr ziemlich zusetzte und sie, gepaart mit ihren Hormonen, aus der Bahn warf. Statt sich weiter auf die Schule zu konzentrieren und ihre Mutter damit stolz zu machen, führten ihre Sorgen und Bedenken sie dazu an sich selbst zu zweifeln und sich die falschen Freunde zu suchen. Sie schlich Nachts aus dem Haus, traf sich mit Personen die vorgaben ihre Freunde zu sein und betrank sich. Dennoch kann sie bis heute stolz von sich behaupten, niemals so tief gesunken zu sein, dass sie zu härteren Drogen griff.
Als Tamina 18 wurde, erhielt ihre Schule einen Anruf der sie für einige Monate in Selbstmitleid baden ließ; ihre Mutter hatte einen unvorhersehbaren Schlaganfall nicht überstanden. Geplagt von Schuldgefühlen, nicht für sie da gewesen zu sein, hasste sie sich eine lange Zeit dafür so naiv und kindisch gewesen zu sein und sich lieber mit Unfug beschäftigt zu haben, statt ihrer Mutter zu helfen. Dank ihres fürsorglichen Vaters, schaffte Tamina es allerdings wieder eine anständige und gewissenhafte junge Frau zu werden. Doch wie jeder Andere machen selbst solche Menschen mal Fehler; es war Taminas 21 Geburtstag an dem sie sich endlich mal wieder, seit dem Tod ihrer Mutter, Alkohol gönnen und die Sau raus lassen wollte. Doch leider hatte sie ihre Naivität zu diesem Zeitpunkt noch nicht unter Kontrolle, weshalb sie blindlinks die Regel Nummer 1 in einem Club missachtete: Nehme niemals einen fremden Drink entgegen. Bereits wenige Stunden nach dem Beginn ihrer Feier in das Leben eines Erwachsenen, fand sie sich in einem fremden Bett wieder. Kurz bevor sie jedoch realisierte, was eigentlich vor sich ging, fesselte und knebelte sie ein fremder Mann der es nicht gut mit ihr zu meinen schien. Es folgte ein unerbittlicher Kampf zwischen ihr und ihrem Peiniger den sie im Anschluss gewinnen sollte. Ihre Füße trugen sie zum nächst besten Haus in dem sie die Polizei nach Hilfe rief und diese so schnell wie Möglich anrückte; leider nicht schnell genug, denn der Täter war bereits über alle Berge. Da er jedoch keinerlei DNA Spuren hinterlassen hatte, gab die Polizei die Suche binnen kürzester Zeit auf. Enttäuscht von den örtlichen Polizisten und deren schlampiger Arbeit, beschloss Tamina selber zu handeln.
Es vergingen Jahre in denen sich Tamina wie eine Besessene nach ihrem Peiniger suchte um sich an ihm zu rächen und zu verhindern, dass dieser erneut zuschlagen könnte. Sie sank in ihrem Hass schlussendlich jedoch so tief, dass sie sich, in der Hoffnung so schneller ihr Ziel zu erreichen, einer Gang anschloss und von dieser einiges erlernte die ihr bei ihrer privaten Mission helfen sollte. Trotz langer Zeit, in der sich nichts in dieser Hinsicht ergab, gab Tamina niemals auf. Vor allem nicht, als sie den mutmaßlichen Vergewaltiger wieder fand, der sie einst missbrauchen wollte. Dieser hatte ein junges Mädchen gefunden an dem er seine Gelüste ausleben konnte und sie schließlich beseitigte. Dieses mal jedoch, machte er einen großen Fehler; er hinterließ Spuren. Auf einer Überwachungskamera der Schule, auf die das Mädchen gegangen war, erkannte man ein leicht verzerrtes Gesicht das Tamina von der ersten Sekunde an zuordnen konnte. Sie beschloss den Fall aufzunehmen und der Familie zu helfen, die den Verlust ihrer Tochter eventuell niemals überwinden würden, wenn der Mann der ihr diese fürchterlichen Dinge angetan hatte, nicht gefasst würde.
Vom Wahnsinn getrieben, diesen Mann ausfindig zu machen, sorgte sich ihr Kumpel Daniel um sie und ihre Gesundheit. Es schien beinahe so als wäre es zu ihrem Lebensziel geworden ihn zu finden und zur Strecke zu bringen - nur dieses mal, hatte sie Unterstützung. Monate später fand sie den mutmaßlichen Täter, namens James Holt, und drängte ihn mit Daniel in den Hinterhalt. Doch auch dieses mal begann die junge Dame einen großen, und hoffentlich letzten Fehler: Die Provokationen des Vergewaltigers ließen ihr Blut kochen, sie unkonzentriert werden und schließlich.. den Plan umwerfen. Eins führte zum anderen und ehe sie sich versah, wurde ihr Freund und Kollege erschossen. Während der Täter entkam, versuchte Tamina, trotz eigener Schussverletzung, ihren Kumpel am Leben zu halten. Zu ihrem Unglück kam jede Hilfe zu spät, als die Sanitäter am Tatort ankamen. Daniel starb mit gerade ein mal 34 Jahren. Das ganze Selbstbewusstsein das sie über die Jahre angelegt hatte, verflog innerhalb eines Tages und sie verfiel wieder in ihr altes Muster von Selbstmitleid und Hass zurück. Eins war klar: Sie würde nie wieder einen solch großen Fehler begehen wollen.. und das ging am Besten, wenn man alleine war.




Name ● Alter│Geburtsdatum ● Beruf ● Soziale Schicht
... ● zwischen 30 und 40 ● ... ● ...

● Gewünschter Avatar ●
DJ Cotrona oder Jensen Ackles



● Beziehung zueinander ●
Pairing - zumindest, wenn die Chemie zwischen uns stimmen sollte; es steht also nichts fest!

● Dein Leben bisher │ Dein Lebensziel ●
Du bist entweder ein Polizist oder ein Gangster; zumindest, wenn dir keine andere Idee einfällt die mich aus den Socken haut
Solltest du dich für Variante A entscheiden, würde ich mir ein Katz und Maus Spiel zwischen uns wünschen bei dem - ganz typisch Klischee, zugegeben - der Cop den Gangster jagt. Schlussendlich fässt du mich ja vielleicht sogar, doch nach einem intensiverem Gespräch lässt du mich eventuell laufen, suchst erneut den Kontakt - oder ich suche ihn - und man kommt sich näher. Anfangs vielleicht eher freundschaftlich oder als Affäre, bis es irgendwann funkt. (oder auch nicht.. xD)

Variante B wäre eine Hassliebe von aller erster Minute; ich könnte mir gut vorstellen, dass du der Gang bereits einer ganzen Weile angehörst, der ich mich anschließe, und du mir einfach nicht über den Weg traust. Die kühle Distanz von dir führt dazu, dass ich auch relativ abweisend reagiere und wir uns immer wieder in die Haare bekommen.
Oder aber du gehörst einer verfeindeten Gang an? In dem Fall könnte man es ja eventuell so einrichten, dass du mich als Geisel nehmen möchtest um die Gang heraus zu locken für die ich arbeite. Während des ganzen Vorfahrens erfährst du den wahren Hintergrund, weshalb ich in diese Situation gelangt bin und siehst mich nicht mehr als guten Trumpf. Vielleicht hast du sogar Mitleid? Und vielleicht sieht meine Gang es nicht für Nötig Frischfleisch aus der Scheiße zu ziehen..? In dem Fall würde ich mich vielleicht euch anschließen..


● Probepost ●
JA [ x ] / NEIN [ ] / EIN ALTER GENÜGT[ ] / PROBEPLAY ERWÜNSCHT [ ]

● Sonstiges ●
Ich würde mir das übliche von dir wünschen; zeig, dass du aktiv bist, doch 24/7 verlange ich nicht von dir! Mir ist es nur wichtig, dass wir uns verstehen und die Chemie zwischen den Charakteren stimmt. Wenn du also wirklich Interesse an dem Charakter hast, dann hoffe ich doch recht bald von dir zu lesen!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kilian Vargas
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste , gestern 7 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 205 Themen und 363 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 56 Benutzer (04.04.2018 04:19).

disconnected Whisper Mitglieder Online 0